Fünf Weihnachtsgeschenke für Examenskandidaten (Teil 2)

Nur noch vier Wochen bis Heiligabend – höchste Zeit sich Gedanken zu machen, mit welchem Geschenk man einem angehenden Juristen eine Freude bereiten könnte. Gestern haben wir in unserer kleinen Geschenkeecke die Schönfelder-Taschen von gesetzesglück vorgestellt. Heute widmen wir uns dem wohl wertvollsten Geschenk für einen lernenden Juristen: Zeit für Dinge, die NICHTS mit Jura zu tun haben. Daher unser

Vorschlag 2: Erlebnis- oder Wellnessgutschein

Wellness für den gestressten Juristen

Lernen, Klausurenschreiben, Lernen, Klausurenschreiben, Lernen…. Der Alltag eines Examenskandidaten ist ja eigentlich sehr öde. Grund genug also, den armen Tropf einmal da rauszuholen und mit ihm was Besonderes zu unternehmen. Dabei kommt es natürlich auf den Geschmack des oder der Beschenkten an. Der eine wollte schon immer mal seinen Kumpel schlagen, die andere kann bei einem Wellnesstag in der Therme so richtig abschalten. Eine Riesenauswahl an verschiedenen Erlebnisgeschenken bieten MyDays oder Jochen Schweizer zu Preisen ab 20 Euro an. Oder man verschenkt Kultur, z.B. einen Konzertbesuch. Die Möglichkeiten sind fast unbegrenzt. Hier eine kleine Auswahl:

Und wer sich nicht auf einen Gutschein festlegen kann oder will, dem sei ein Gutscheinbuch von LUUPS empfohlen, das es mittlerweile von über 20 Städten für je 16,99 Euro gibt.

Weitere Ideen dürft ihr gerne in die Kommentare posten. Der nächste Geschenketipp erscheint am Samstag.

(Foto: flickr)

Join the discussion 4 Comments

  • GaL sagt:

    Was hat denn bitte Werbung für Wellness mit „examensrelevant“ zu tun?? Extrem erbärmlich… Lieber mal ein bisschen weniger copy-paste und dafür mehr Inhalte, die was mit Jura zu tun haben! Dachte, die Seite hat mehr potential…

    • Jakob sagt:

      Lieber/Liebe GaL,
      vielen Dank für deine Anmerkung – auch wenn wir deine Meinung nicht teilen. Wir sehen uns als Webzine und wollten durch die kleine Serie (Geschenketipps) die Seite etwas auflockern. Wenn das nicht gut ankommt, werden wir in Zukunft darauf verzichten. Allerdings verraten die Klickzahlen im Moment etwas anderes. Die Artikel über die Geschenke sind momentan die meistgeklickten, obwohl wir zeitgleich auch ein sehr wichtiges Urteil veröffentlich haben (Widerrufsrecht des Verbrauchers auch bei sittenwidrigem Kaufvertrag).

  • GaL sagt:

    Sind Klicks denn alles? Dass die Artikel nix mit Fachlichem zu tun haben, sondern billige Schleichwerbung sind, ist doch offensichtlich…?

  • Sonne sagt:

    Also ich finde Wellnessgutscheine immer eine gute Idee… hatte auch schon bei Jochen Schweizer und erlebnisgeschenke.de danach gesucht. Wollte das mir und meinem Liebsten zu Weihnachten gönnen, weil wir immer so viel schaffen… Was das speziell mit Jurastudenten zu tun hat, versteh ich ehrlich gesagt auch nicht wirklich…