Gedächtnisprotokoll einer echten Klausur zum 1. Staatsexamen – Hessen vom Juni 2018

Bei dem nachfolgenden Klausurprotokoll handelt es sich um das Gedächtnisprotokoll einer echten Klausur vom Juni 2018 im ersten Staatsexamen in Hessen. Das Protokoll stammt auf dem Fundus des Protokollverleihs Juridicus.de.

Die Schilderung des Falles und die Lösung beruhen ausschließlich auf der Wahrnehmung des Prüflings.

Prüfungsfach:  Strafrecht

Gedächnisprotokoll:

L ist in einer Lebenskrise und schließt, sich das Leben zu nehmen. Daher beauftragt sie im Darknet die Killerin K mit ihrer Tötung. K weiß nicht, dass es sich bei Auftraggeberin und Opfer um dieselbe Person handelt. Absprachen bezüglich Ort und Datum werden zwischen den beiden nicht getroffen.

Einige Tage später, ändert L ihre Meinung und möchte nun doch nicht sterben. K plant währenddessen aber schon die Tötung der L. Für die Fahrt zum Tatort und zurück entwedet K Elektroauto, dessen Ladestand fast leer ist. Sie lädt das Auto auf, bezahlt dies in bar und will das Auto rechtzeitig zurückstellen, sodass die Entwendung nicht auffällt.

K gerät nun jedoch in Zeitnot und fährt in waghalsigem Fahrstil und mit überhöhter Geschwindigkeit zu L. Dabei ist ihr gleichgültig, ob durch ihren Fahrstil Passanten gefährdet werden. Ein Unfall bleibt aber aus.

Bei L angekommen, geht sie ihrem Tatplan nach und versteckt sich in einem Gebüsch, um der L aufzulauern. Als L herauskommt, drückt K ab, verfehlt L jedoch, weil diese sich gerade über ihr Smartphone beugt und trifft stattdessen O.

Am nächsten Tag lauert sie der L erneut mit geladener Pistole auf, wird jedoch von der Polizei bei der Ausführung des Plans aufgehalten.

Leave a Reply