Gedächtnisprotokoll einer echten Klausur zum 1. Staatsexamen – Niedersachsen vom Januar 2017

Gedächnisprotokoll:

A, B und D begehen immer wieder Einbruchsdiebstähle, um ihren finanziellen Wohlstand absichern zu können. Nun haben sie eine neue Idee und wollen in die Wohnung des F einbrechen. Allerdings ist D zu der Zeit der geplanten Tat im Urlaub. Er schlägt deshalb vor, den C zu fragen, ob er für ihn einspringen möchte. C sagt zu und vertritt mithin den D. Sowohl C als auch D sollen beide an der Beute beteiligt werden. Wie abgesprochen fährt am Tattag C das Auto zum Haus des F. Wie abgesprochen steigen A und B in die Wohnung ein. Als sie sehen, dass die Terrassentür angekippt ist, greift A mit seiner Hand durch die Öffnung und wirkt geschickt auf den Schließmechanismus ein, sodass sich die Tür öffnet. A und B steigen ein. Während der ganzen Tat hat A eine Pistole dabei und B ein scharfes Messer. Insgesamt erbeuten die beiden Gegenstände im Wert von 7000 Euro aus der Wohnung. C, als Neuling war bei seiner ersten Tat so stark aufgeregt, dass er zuhause Alkohol trank, um ein bisschen mutiger zu sein. Das führte dazu dass C eine Blutalkoholkonzentration von 0,7 hatte. Dies wusste jedoch nur der A, nicht der C. C ging die ganze Zeit davon aus, dass schon alles gut gehen würde.

Du suchst die optimale Vorbereitung auf deine Mündliche Prüfung?

Du suchst Gesetzestexte und Kommentare für deine Mündliche Prüfung und den Aktenvortrag? Schau mal bei JurCase.com vorbei, denn da gibt es die gesuchte Fachliteratur zur kostengünstigen Miete oder auch zum Kauf.

jurcase2-ideal-fuer-referendare

Leave a Reply