Gedächtnisprotokoll einer echten Klausur zum 1. Staatsexamen – NRW vom Oktober 2017

Bei dem nachfolgenden Klausurprotokoll handelt es sich um das Gedächtnisprotokoll einer echten Klausur vom Oktober 2017 im ersten Staatsexamen in NRW. Das Protokoll stammt auf dem Fundus des Protokollverleihs Juridicus.de.

Die Schilderung des Falles und die Lösung beruhen ausschließlich auf der Wahrnehmung des Prüflings.

Prüfungsfach:  Strafrecht

Gedächnisprotokoll:

A und B wollen zusammen einen LKW überfallen. Sie geben sich dafür als Polizisten in Zivil aus und winken mit einer Polizeikelle den C, der einen LKW der X-GmBH führt und seine eigene Route wählt, auf einen Parkplatz. Der C hält aufgrund der Tatsache, dass er A und B für echte Polizisten hält, am nächsten Parkplatz an. Der C steigt aus dem Wagen aus, B hält unter seiner Jacke ein Papprohr (?) was B für eine Waffe hält und zwingt diesen so, die Hände hinter den Kopf zu legen. Der A fesselt den C daraufhin und knebelt ihn, dann tragen die beiden den C in ein Versteck. Danach entladen A und B den LKW des C und verbringen die Waren auf den von A mitgebrachten LKW; welcher ein LKW der X-GmbH ist. A und B fahren daraufhin mit dem LKW zurück zum Betriebsgelände der X-GmbH, stellen den LKW dort mit steckendem Schlüssel wieder ab und verlassen das Gelände mit der Beute. C kann wenig später unverletzt gerettet werden.
Zu prüfen war die Strafbarkeit von A und B, allerdings war eine Reihe von Normen ausgeschlossen, unter anderem 240, 241, 132 StGB

Leave a Reply