Gedächtnisprotokoll einer echten Klausur zum 1. Staatsexamen – Saarland vom September 2017

Bei dem nachfolgenden Klausurprotokoll handelt es sich um das Gedächtnisprotokoll einer echten Klausur vom September 2017 im ersten Staatsexamen im Saarland. Das Protokoll stammt auf dem Fundus des Protokollverleihs Juridicus.de.

Die Schilderung des Falles und die Lösung beruhen ausschließlich auf der Wahrnehmung des Prüflings.

Prüfungsfach:  Steuerrecht

Gedächnisprotokoll:

Thema der Klausur: Unternehmenssteuerecht und internationales Steuerrecht.
Zunächst fing es es mit einer kurzen Ausarbeitung zu einer Personengesellschaft an.Vor allem das Transparenzprinzip und die Folgen daraus.
Es ging unmittelbar über in eine Kapitalgesellschaft. Die Unterschiede und Eigenarten waren hier heraus zuarbeiten. Entsprechend der verschiedenen Behandlungen war dann auch eine Gewinnermittlung durchzuführen.
Dabei gab es verschiedene Geschäftsvorfälle, die verschiedenen Bewertungen nach § 6 EStG unterlagen. Darunter waren Bewertungen zu Immobilien, Rückstellungen, Verbindlichkeiten und Forderungen.
Weiter musste auch eine verdeckte Gewinnausschüttung und eine verdeckte Einlage geprüft werden bzw. auch Entnahme-/ und Einlagegrundsätze.
In einem weiteren Teil ging es um die Behandlung bei Auslandsbezug und weiter wie eine Bewertung bei Wegzug aus dem Inland vorzunehmen ist. Auch hier wieder mit einer Personengesellschaft und einer Kapitalgesellschaft.
Dabei ging es auch kurz ins AStG.