Repetitorium zum Bereicherungsrecht – Fall 6: Anweisungsfälle – Aufgabe

Dieser Fall beschäftigt mit der bereicherungsrechtlichen Abwicklung im Dreipersonenverhältnis, insbesondere bei sog. Anweisungsfällen. Hierbei handelt es sich um ein häufig auch in Examensklausuren geprüftes Problem.

Die Lösung zu diesem Fall wird am 18.01.2016 zur Verfügung gestellt!
Den größten Lerneffekt erzielt Ihr, wenn Ihr erstmal versucht, den Fall durchzulösen, um dann mit der Lösung den Lernerfolg zu überprüfen und Lücken zu schließen. 

Fall 6 – Anweisungsfälle

K kauft bei dem Musikhändler V einen Flügel des weltberühmten Herstellers H. V bestellt das Instrument im eigenen Namen bei H. Außerdem bittet V den H, den Flü-gel direkt an K zu liefern, weil er keine geeigneten Transportmittel besitzt. Später stellt sich heraus, dass der Kaufvertrag zwischen V und H unwirksam ist. K hat den Kaufpreis noch nicht entrichtet und ist mittlerweile vermögenslos.
Hat H Ansprüche gegen K oder V?

Variante 1:
Wie im Ausgangsfall, nur stellt sich heraus, dass der Kaufvertrag zwischen V und K nichtig ist.

Variante 2:
Wie im Ausgangsfall, nur sind beide Rechtsgeschäfte nichtig.

 

Leave a Reply